Pelz – natürlich Natur!

Pelz besteht aus Leder und Wolle – Materialien, aus denen im Einzelnen vieles hergestellt wird: Taschen, Schuhe, Gürtel, Autositze und Möbel aus Leder; Pullover, Mäntel, Jacken, Schals und Mützen sowie viele andere Dinge aus Wolle. Dies alles gilt als selbstverständlich. Sobald aber Leder und Wolle als das genutzt werden, was sie wirklich sind (nämlich Fell), gelten sie für viele Mitmenschen als Aufreger.

Woher kommen die Felle, die das Kürschnerhandwerk verarbeitet?
Kanin, Schaf und Lammfell (Persianer), Kalb- und Ziegenfell sind Abfallprodukte aus der menschlichen Nahrungskette. Rotfuchs, Bisam, Waschbär, Feh und Wiesel kommen aus der Schädlingsbekämpfung. Nerz wird in Farmen gezüchtet und unterliegt den strengsten Kontrollen, die für Nutztiere angewandt werden.

,,Gott der Herr machte Adam und seinem Weibe Röcke von Fellen und kleidete sie“
Altes Testament – 1. Buch Mose 3/21

Das Nutzen von Tieren ist auch in unserer aufgeklärten Zeit unverzichtbar und legal; muss aber mit viel Augenmaß betrieben werden. Auch der größte Hunde- oder Katzenfreund nimmt es als selbstverständlich hin, dass für die artgerechte Ernährung seines Lieblings andere Tiere ihr Leben lassen müssen.

Wir Kürschner lieben unser schönes Material und verarbeiten es unter Einhaltung des Washingtoner Artenschutz-Übereinkommens, aber auch mit viel Freude und dem gebotenen Respekt vor jeder Kreatur der Schöpfung.